Allgemeine Geschäftsbedingungen von Shop-Zertifizierung.ch

  1. Geltungsbereich
    Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im folgenden «AGB» genannt) gelten für sämtliche Dienstleistungsangebote von Shop-Zertifizierung.ch resp. die Online Services Rieder GmbH (im folgenden «Firma» genannt) und für die Zusammenarbeit mit sämtlichen Kunden.
  2. Angebot
    Das Angebot von der Firma umfasst eine Onlineshop Zertifizierung. Das detaillierte Angebot ist auf der Webseite der Firma einsehbar. Die Firma behält es sich ausdrücklich vor, das Angebot jederzeit anzupassen. Betrifft dies den Kunden, so wird dieser rechtzeitig darüber informiert.
  3. Vertragsabschluss, -dauer und -rücktritt
    Der Vertrag kommt mit dem Bestellabschluss auf der Webseite durch den Kunden zustande. Mit der Zahlung stimmt der Kunde gleichzeitig diesen AGB zu. Ausserdem kommt der Vertrag zustande, wenn der Kunde Dienstleistungen der Firma in Anspruch nimmt, auch ohne ein vorhergehendes Angebot. Der Vertrag wird, sofern keine andere Regelung getroffen wurde, auf unbestimmte Zeit abgeschlossen. Beide Parteien haben jederzeit das Recht, vom Vertrag zurück zu treten. Die bereits getätigten Aufwendungen sind der Firma vollumfänglich zu entgelten. Die Kündigungsfrist für die Shop Zertifizierung beträgt 3 Monate vor Verlängerung.
  4. Preise und Zahlungsbedingungen
    Grundsätzlich verstehen sich alle Preise, sofern nicht anders vereinbart, in Schweizer Franken inkl. 7.7% Mehrwertsteuer. Die Firma behält sich das Recht vor, die geltenden Preise anzupassen. Falls der Kunde davon betroffen ist, wird dieser durch die Firma informiert.
  5. Überprüfung der Shops
    Die Firma überprüft die zertifizierten Shop gemäss einem Kriterienkatalog nach bestem Wissen und Gewissen um den Kunden best mögliche Sicherheit zu geben. Da es aber externe, unabhängige Shops sind, kann die Firma keinerlei Haftung für diese resp. Einkäufe bei diesen übernehmen.
  6. Datenschutz und -sicherheit
    Die Firma darf die im Rahmen des Vertragsabschlusses aufgenommenen Daten zur Erfüllung der Verpflichtungen aus dem Vertrag verwenden und verarbeiten. Die Firma ergreift die Massnahmen, welche zur Sicherung der Daten gemäss den gesetzlichen Vorschriften erforderlich sind. Der Kunde spricht einer Speicherung der Daten durch die Firma ausdrücklich zu. Die zur Leistungserfüllung notwendigen Daten können auch an beauftragte Dienstleistungspartner weitergegeben werden.
    Mehr Informationen finden Sie hier in unserer Datenschutzerklärung.
  7. Hilfspersonen
    Die Parteien haben das Recht, zur Erledigung ihrer vereinbarten Leistungen und Pflichten, Hilfspersonen beizuziehen. Dies können interne Mitarbeiter oder auch externe Partner sein. Die Parteien haben sicherzustellen, dass der Beizug der Hilfspersonen unter Einhaltung aller zwingenden gesetzlichen Bestimmungen erfolgt.
    Der Kunde darf ohne schriftliche Zustimmung der Firma keine Mitarbeiter oder sonstige Hilfspersonen abwerben oder einstellen.
  8. Vertraulichkeit / Schweigepflicht
    Alle Parteien inklusive deren Hilfspersonen verpflichten sich, sämtliche Informationen welche im Zusammenhang mit der Zusammenarbeit unterbreitet oder angeeignet wurden, vertraulich zu behandeln. Diese Pflicht bleibt auch nach Beendigung der Zusammenarbeit bestehen.
  9. Pflichten der Firma
    Falls nicht anders vereinbart, erfüllt die Firma ihre Verpflichtung durch Erbringung der vereinbarten Dienstleistung. Werden keine weiteren Bestimmungen vereinbart gilt als Erfüllungsort der Sitz der Firma.
  10. Pflichten des Kunden
    Der Kunde ist verpflichtet, sämtliche für die Erbringung der Dienstleistung nötigen Vorkehrungen und die Lieferung benötigter Unterlagen und Informationen innert nützlicher Frist vorzunehmen. Kommt der Kunde dem nicht nach, steht es der Firma frei, den Vertrag aufzulösen und bereits getätigte Arbeiten in Rechnung zu stellen.
  11. Haftung und Höhere Gewalt
    Die Haftung für jegliche indirekte Schäden und Mangelfolgeschäden wird vollumfänglich ausgeschlossen. Die Haftung für direkte Schäden wird auf die Vertragssumme beschränkt. Diese Haftungsbeschränkung gilt nicht für direkte Schäden verursacht durch Grobfahrlässigkeit oder Absicht. Der Kunde ist verpflichtet, allfällige Schäden oder Mängel der Firma unverzüglich zu melden. Jegliche Haftung für Hilfspersonen wird vollumfänglich ausgeschlossen.
    Wird die fristgerechte Erfüllung durch die Firma, deren Lieferanten oder beigezogenen Dritten infolge höherer Gewalt unmöglich, so ist die Firma während der Dauer der höheren Gewalt sowie einer angemessenen Anlaufzeit nach deren Ende von der Erfüllung der betroffenen Pflichten befreit. Dauert die höhere Gewalt mehr als 30 Tage behält sich die Firma das Recht vor, vom Vertrag zurück zu treten. Die Firma hat dem Kunden bereits getätigte Zahlungen für noch nicht erbrachte Leistungen vollumfänglich zurück zu erstatten. Weitere Ansprüche, insbesondere Schadenersatzansprüche, sind ausgeschlossen.
  12. Änderungen
    Der Firma steht es frei, diese AGB jederzeit zu ändern. Die neue Version tritt per sofort in Kraft nachdem diese auf der Webseite aufgeschaltet wurde. Für den Kunden gilt jedoch grundsätzlich diese Version, welche zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses gültig war.
  13. Salvatorische Klausel
    Sollte eine Bestimmung dieses Vertrags oder eine Beilage ungültig sein oder werden, so wird dadurch die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen nicht berührt. Die Vertragsparteien werden die unwirksame Bestimmung durch eine wirksame Bestimmung ersetzen, die dem gewollten wirtschaftlichen Zweck der ungültigen Bestimmung möglichst nahekommt. Dasselbe gilt auch für allfällige Vertragslücken
  14. Anwendbares Recht / Gerichtsstand
    Diese AGB unterstehen schweizerischem Recht. Soweit keine zwingenden gesetzlichen Bestimmungen vorgehen, ist das Gericht am Sitz der Firma (momentan Winterthur) zuständig. Der Firma steht es frei, am Sitz des Beklagten eine Klage anzuheben.

Stand: 20. Juni 2019